Einführung in das Controlling

Materialien zum Buch

  • Kapitel 1: Controller, Controllership & Controlling - HSU

    Im einführenden Kapitel des Lehrbuches haben wir die dem Controlling zugrunde liegende Komplexität nicht künstlich reduziert, sondern einmal den Bogen von kontext- und kulturabhängiger Controllerpraxis zu verschiedenen Controllingkonzeptionen und controllingrelevanten Theorien der Accounting-Forschung gespannt.

  • Kapitel 2: Rationalitätssicherung

    Wir verstehen Controlling als Rationalitätssicherung der Führung. Basis hierfür ist die Verknüpfung einer ökonomischen und einer verhaltensbezogenen Perspektive.

  • Kapitel 4: Grundfragen der Informationsversorgung

    Informationsaufgaben, die Versorgung des Managements mit führungsrelevanten Informationen, nehmen auf der Aufgabenliste der Controller eine wesentliche Position ein.

  • Kapitel 5: Externe Rechnungslegung

    Wie ein typischer Jahresabschluss eines DAX-Konzerns aussehen kann und welche internationalen Standards (IFRS) berücksichtigt werden müssen zeigt der Konzernabschluss der RWE AG.

  • Kapitel 6: Kosten-, Erlös-, Ergebnis- und Leistungsrechnung

    Hier finden Sie die Vollkostenrechnung des Kapitels 6 als bearbeitbares Dokument.

  • Kapitel 7: Kennzahlen und Kennzahlensysteme

    Was sind Kennzahlen? Kennzahlen sind quantitative Daten, die als bewusste Verdichtung der komplexen Realität über zahlenmäßig erfassbare betriebswirtschaftliche Sachverhalte informieren sollen.

  • Kapitel 8: Verrechnungspreise

    Es gibt  wenige Steuerungsfragen, die mehr Aufmerksamkeit von Controllern und Managern in Anspruch nehmen als Verrechnungspreise. Auch wenn es keine Patentrezepte für die Ermittlung des passenden Verrechnungspreistyps gibt, lässt sich dennoch die Rationalität der Verrechnungspreise durch eine Reihe von Kriterien und Entscheidungshilfen sicherstellen.

  • Kapitel 9: Berichtswesen

    Das Berichtswesen landet in der Rangliste wichtiger Aufgaben auf einem der vordersten Plätze. Es lässt sich somit berechtigterweise als ein "Kernprodukt" der Controllerarbeit bezeichnen.

  • Kapitel 10: Grundfragen der Planung und Kontrolle

    Controlling wird häufig mit Rechnen gleichgesetzt. Nicht immer führen nackte Zahlen aber zu den richtigen Ergebnissen. Reine Analytik reicht insbesondere bei wichtigen Entscheidungen nicht aus. Sie ist mit Intuition zu kombinieren.

  • Kapitel 11: Operative Planung und Kontrolle

    Den Prozess der Festlegung von Formalzielen - etwa der einzuhaltenden Kostensumme - für die einzelnen Ausführungsverantwortlichen bezeichnet man als Budgetierung.

  • Kapitel 12: Taktische Planung und Kontrolle

    Zwei in der Unternehmenspraxis besonders oft verwendete Formen taktischer Planung sind die Mittelfristplanung und die Investitionsrechnung, welche im Folgenden durch praktische Beispiele näher erläutert werden.

  • Kapitel 13: Strategische Planung und Kontrolle

    Strategische Planung hat das Erkennen und den Aufbau von strategischen Erfolgs- und Fähigkeitenpotenzialen im Rahmen von gewählten Wettbewerbsstrategien zum Inhalt. Dies zeigen wir am Beispiel ausgewählter Tools.

  • Kapitel 14: Gestaltung und Controllership

    Wie der Controllerbereich in einer öffentlichen Institution gestaltet ist erfahren Sie in zwei Beiträgen auf der folgenden Seite.

  • Kapitel 15: Organisation des Controllerbereichs

    Was muss ein Controller überhaupt können und welche Möglichkeiten hat er? Antworten und spannende Zusatzmaterialien finden auf der folgenden Seite.

  • Kapitel 16: Controllerbezogene Gestaltungsfragen

    Controller erbringen eine Vielzahl von Aufgaben. Informationsversorgung, Planung und Kontrolle sind die wichtigsten von diesen. Wir bieten eine zweite Sicht auf die Unterschiedlichkeit der Controlleraufgaben an.

 

Zu den Autoren

Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber  und Prof. Dr. Utz Schäffer lehren Controlling und Unternehmenssteuerung an der WHU Otto Beisheim School of Management in Vallendar. Gemeinsam leiten sie das Institut für Management und Controlling der WHU (IMC). Das IMC ist eines der führenden europäischen Forschungsinstitute in den Bereichen Unternehmenssteuerung und Controlling. Es bündelt die zahlreichen Lehr- und Forschungsaktivitäten der beteiligten Hochschullehrer und Doktoranden. Daneben steht das IMC für eine enge Zusammenarbeit mit renommierten Partnern aus Wissenschaft und Praxis.

Institut für Management und Controlling

juergen.weber@whu.edu
utz.schaeffer@whu.edu